Neubau 10er Gondelbahn Oberalppass-Schneehüenderstock und 6er Sesselbahn Vordere Felli-Schneehüenderstock

Bauherrschaft / Auftraggeber:
Andermatt Sedrun Sport AG
Bauzeit / Realisierung: 2017 – 2018
Investitionskosten in CHF: ca. 11.9 Mio
Aufgaben: Bauingenieurarbeiten Hoch- und Tiefbau

Der Schneehüenderstock soll mit einer 10er Gondelbahn vom Oberalppass erschlossen werden. Im Bereich Platten wird eine Mittelstation erstellt, welche das Aus- und Zusteigen erlaubt. Die Linienführung folgt der alten Militärseilbahn Oberalpsee – Schneehüenderstock.

In der Talstation wird die Seilbahnstation mit den dazugehörigen Technik- und Betriebsräumen in einem Gebäude untergebracht. Zusätzlich befindet sich die Garagierung der Fahrzeuge beider Sektionen in der Talstation. Die Brückenabdeckung erfolgt im hinteren Bereich durch das Gebäudedach und im vorderen Bereich mittels Standardabdeckung.

Die Bergstation wird als massives Gebäude erstellt, welches nebst der Bergstation GD10 Oberalppass – Platten – Schneehüenderstock auch die Bergstation der Sesselbahn Vordere Felli – Schneehüenderstock beinhaltet. Hinter dem Gebäude wird ein Schutzdamm gegen Lawinen und Sturzprozesse erstellt. Zusätzlich wird in dem Gebäude ein Untergeschoss mit diversen Räumen erstellt. Die Brückenabdeckung erfolgt wie auch bei der Talstation einerseits durch das Gebäudedach und im vorderen Bereich mittels Standardabdeckung.

Der Schneehüenderstock soll mit einer 6er Sesselbahn von der Vorderen Felli erschlossen werden. Die Sesselbahn ist ein wichtiges Verbindungselement für alle Wintersportler, welche zurück nach Sedrun gelangen wollen.

zurück zu allen Projekten