3D+ -Animationen/Visualisierungen

3D+ -Animationen/Visualisierungen (mit/ohne BIM) – das digitale Zeitalter hat begonnen.

Wie im Menü BIM bereits beschrieben: BIM bedeutet «Building Information Modeling», konkret Gebäude-Daten-Modellierung – und wird zunehmend auch als Gebäude-Daten-Management bezeichnet. Dies ist eine neue, nachhaltige Planungs- und Bauablauf-Prozess-Methode – sie revolutioniert die heutigen Abläufe.

BIM nutzt nebst neuen Prozessen auch Elemente modernster digitaler Möglichkeiten im Bereich Animation und Visualisierung. Mit Hilfe dieser verstehen Menschen das Projekt besser, können früher, schneller und sicherer entscheiden, da sie rechtzeitig die notwendigen Instrumente und Unterlagen zur Verfügung gestellt bekommen.

Animationen und Visualisierungen können mit und ohne BIM gemacht werden. Die Bauherrschaft ist frei im Entscheid, ob sie das Element Animation/Visualisierung mit oder ohne BIM nutzen will. Beide Wege stehen offen.

Die Animations- und Visualisierungs-Methoden führen letztendlich auch zu Kosten-Einsparungen, da das Projekt früher korrekt verstanden wird und dadurch in der Ausführung automatisch weniger geändert wird. Mit den Animationen und Visualisierungen können heikle Schnittstellen und etwelche Fehler früher erkannt, gelöst und optimiert werden. Die Qualität steigt – die heute verbreitete Hektik sinkt. Durch die möglichen Online-Fern-Nutzungen sind weniger Anreisen notwendig (Zeit-Ersparnis)

Welche digitalen Hilfsmittel stehen uns aktuell zur Verfügung:

Geräte:

  • Smartphones
  • Tablets
  • Notebooks, PC’s
  • 3D-Brillen zur Darstellung von Hologrammen und virtuellen Realitäten (Virtual Reality)

Softwares:

  • Als «Kern» 3D-CAD’s für 3D-Basis-Modelle, mit intelligenten Informationen (Attribute) für Anschluss-Nutzungen
  • 3D-Tools zur Mixed-Darstellung von 2D und 3D-Planungen (gratis nutzbar für jeden Bauherr – zuhause oder im Geschäft)
  • 3D-Visualisierungen Innen- und Aussenbereich
  • Animationen für Projekt-Darstellungen: Videos/bewegte Bilder, Simulation von Bauabläufen/Prozessen/ Etappierungen, Boden-/Innenraum-/Vogelperspektiven,
  • Einfache oder hochauflösende, realistische 3D-Darstellungen (je nach Anforderungen/Wunsch)
  • Automatisierungen im Bereich Kosten- und Terminermittlung (Prüfung von Varianten direkt an der Sitzung)
  • Veränderung/Prüfung von Projekten und Varianten direkt an der Sitzung
  • Kollisionsprüfung der Planungen aller Gewerke (Architektur, Engineering, Haustechnik, Bauphysik), inkl. Fluchtwege, Brandschutz etc.
  • Kollaborations-Tools für effiziente Lösungsfindungen (ohne Anreise – von PC zu PC, Gerät zu Gerät)
  • 3D-Online-Fernsitzungen für effiziente Lösungsfindungen (ohne Anreise – von PC zu PC, Gerät zu Gerät)
  • Das 3D-Basis-Modell inkl. dessen Attribute erlaubt Nutzungen und Mehrwerte für den Bereich Facility- und Lifecycle-Management, also die Zeit nach Bauabschluss (Service, Betrieb, Bewirtschaftung)

Alle diese bereits weit verbreiteten Geräte und die interessanten neuzeitlichen Tools machen Animationen und Visualisierungen interessant für sämtliche Bauherrschaften, da der Nutzen gross ist.

Positive Aspekte von Animationen und Visualisierungen sind:

  • Mehr Qualität, Effizienz, Übersicht – weniger Fehler und Hektik
  • Kosten-Einsparungen
  • Mehr Transparenz für alle Beteiligten (inkl. Bauherrschaft)
  • Mehr Struktur, Organisation, Disziplin
  • Im Zentrum der Planungen steht ein «intelligent» aufgebautes 3D-Modell, das im Daten-Modell speziell hinterlegte Informationen für weitere Nutzungen enthält (Automatisierungen für Kosten-, Termin- und Bauablauf-Ermittlungen, Film-Animationen etc.)
  • Sofort nutzbare Daten für alle Beteiligten (inkl. Bauherrschaft) im gesamten Planungs-und Bauausführungs-Prozess sowie später nach Baufertigstellung (Facilty, Lifecycle)
  • Anwendung hilfreicher visueller Hilfsmittel zur Förderung des räumlichen Verständnisses wie Smartphones, Tablets, Online-Tunnels (für zeitsparende Fern-Sitzungen – keine Anreisen notwendig), vorgängige virtuelle Kollisionsprüfungen aller Installationen zur Fehlereruierung und Optimierung, Kollaborations-Tools, 3D-Brillen (Hologramm- und Virtual Reality-Darstellungen) 3D-Gratis-Software zur Entscheidungshilfe (wird via Architekt abgegeben); siehe Menü virtuelles Planen.

Das BauSpektrum-Team plant bereits seit 6 Jahren konsequent in 3D und verwendet diese Erfahrungen für die BIM-Planungen.

Die BauSpektrum AG führt regelmässig Informations-Anlässe zum Thema BIM zusammen mit Animation/Visualisierung durch (öffentliche Hand, Spitäler, Gemeinden, TU’s/GU’s, Bauherren, Investoren, Baumeister etc.). Sie koppelt je nach Wunsch die BIM-Methode (Block 1) zusammen mit den jeweils neusten digitalen Methoden (Block 2). Erfahrungen und Feedbacks aus den Referaten werden ausgewertet und umgesetzt.

Falls Sie Interesse haben melden Sie sich bitte telefonisch unter +41 31 724 20 00 oder unter muensingen@bauspektrum.ch.

Wir freuen uns einen nächsten Schritt in die Zukunft zu gehen und diesen spannenden Weg im Zuge der weltweiten Digitalisierung gemeinsam mit Ihnen beschreiten zu können – nutzen wir die Chancen und das Potential!

Durch die Zusammenarbeit mit Entwickler-Firmen aus dem In-und Ausland sowie den Kontakt mit Ausbildungsstätten bleiben wir an der Front. Wir «leben» BIM und orientieren uns am Nutzen – testen Sie uns.